Angebote zu "Symbolisches" (3 Treffer)

Die Strafbarkeit aktiver Sterbehilfe - ein Beis...
45,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Strafbarkeit aktiver Sterbehilfe - ein Beispiel für symbolisches Strafrecht?:Eine Analyse der deutschen Rechtslage unter Bezugnahme auf die rechtliche Behandlung des assistierten Freitods in den USA Berichte aus der Rechtswissenschaft. Aufl Juliane Baer-Henney

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Von Sinnen. Ein Trakl Projekt von William Mang,...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Verkörperung Georg Trakls in einem Film lässt den österreichischen Film- und Theaterschauspieler William Mang diese geniale Dichter-Persönlichkeit nicht mehr los. Er hat sein ganz persönliches Trakl-Projekt erarbeitet und mit großem Erfolg im gesamten deutschsprachigen Raum gezeigt. Und so entstand dieses Hörbuch. Lyrik voller Symbole und Metaphern, Schwermut, Trauer und die ewige Suche nach Gott - Georg Trakl, zerbrochen am Leiden seiner Zeit konnte im Alter von nur 27 Jahren nur mehr im Freitod durch eine Überdosis Kokain einen Ausweg finden. Trakl gilt als der bedeutendste Vertreter des österreichischen Expressionismus. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: William Mang. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rebe/000202/bk_rebe_000202_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Brasilien
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´Ein Rausch von Schönheit und Glück überkam mich, der die Sinne erregte, die Nerven spannte, das Herz erweiterte, den Geist beschäftigte, und soviel ich sah, es war nie genug.´ Stefan Zweigs Liebeserklärung an seine Wahlheimat. - Das Abendland liegt halb zerstört mitten im Zweiten Weltkrieg, da wendet Stefan Zweig seinen Blick auf den brasilianischen Gegenentwurf: In der Landschaft und den Menschen, die trotz sozialer Gegensätze in scheinbar vollkommener Harmonie leben, findet er sein Paradies. Diese Monografie schrieb er in Dankbarkeit an das Leben, das er in Brasilien führen durfte. Bis zu seinen letzten Worten, die sich dieser Ausgabe angehängt finden, blieb Brasilien sein Land der Zukunft . Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) flüchtete 1934 nach Brasilien ins Exil. Trotz materieller Sicherheit entschied sich Zweig in seinem Haus in Petrópolis (nahe Rio de Janeiro) gemeinsam mit seiner Frau Lotte für den Freitod, da ihn die Zerstörung seiner geistigen Heimat Europa perspektivlos zurückließ. Mit seiner Entscheidung wurde er symbolisch für den Intellektuellen im 20. Jahrhundert auf der Flucht vor der Gewaltherrschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot