Angebote zu "Sterbehilfe" (11 Treffer)

Sterbehilfe - das Recht auf einen moralisch ger...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Sterbehilfe - das Recht auf einen moralisch gerechtfertigten Freitod:1. Auflage Thomas Must

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.07.2019
Zum Angebot
Die Strafbarkeit aktiver Sterbehilfe - ein Beis...
45,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Strafbarkeit aktiver Sterbehilfe - ein Beispiel für symbolisches Strafrecht?:Eine Analyse der deutschen Rechtslage unter Bezugnahme auf die rechtliche Behandlung des assistierten Freitods in den USA Berichte aus der Rechtswissenschaft. Aufl Juliane Baer-Henney

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Das Recht am eigenen Leben als Buch von Peter S...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht am eigenen Leben:Eine Rechtsgeschichte von Freitod und Sterbehilfe. 1., Aufl. Peter Schaffer-Wöhrer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Heaven´s Gate
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland in einer nicht allzu fernen Zukunft: Lasse Wiesenthal ist erfolgreicher Eventunternehmer, Ende fünfzig und unheilbar krank. Die Ärzte sagen ihm einen jahrzehntelangen Leidensweg mit einem langsamen, aber unaufhaltsamen Verfall voraus. Statt sich diesem Schicksal zu ergeben, plant er seinen Freitod durch Sterbehilfe. Es soll ein Abschiedsfest werden. Und das ist dann auch gleich eine Geschäftsidee: Sterben als das ultimative Event! Man kann mit Geld oder mit Organen bezahlen, denn sowohl aktive Sterbehilfe als auch Organhandel sind inzwischen gesetzlich liberalisiert. Er baut ein Eventcenter, das Heaven´s Gate, das auch von Kranken- und Rentenversicherungen mitfinanziert wird. Dumm nur: Wie viele große Bauvorhaben verzögert sich die Fertigstellung um Jahre: Proteste, Naturschutz, Pfusch, Schwarzarbeiter, Mafia, Bombenblindgänger, Betrug, alles, was passieren kann, passiert auch. Und Lasses Leben steuert unabänderlich auf sein Ende zu. Wer bestimmt darüber, wie und wann ich sterben werde? Tommy Schmidt riskiert einen komischen, provokanten und bösen Blick auf ein wichtiges politisches und Gesellschaftliches Thema, das uns alle angeht. Sterbehilfe als Geschäftsmodell: Provokante Fragen an die Gesellschaft von morgen. Satirisch zugespitzt, streitbar und unterhaltsam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Der sanfte Tod
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In ´´Der sanfte Tod´´ verteidigt Maurits Verzele das Recht jedes Menschen, über sein Leben und seinen Tod selbst zu entscheiden. Er respektiert den persönlichen Entschluss zum Freitod, wenngleich er nur ganz bestimmte Motive als Grund dafür billigt. Der Autor beschreibt genau die verschiedenen Möglichkeiten des Suizids und listet die Vor- und Nachteile der jeweiligen Techniken auf. In Holland, Belgien und Frankreich ist sein Buch längst zu einem vieldiskutierten Ratgeber über die Methoden von Freitod und Sterbehilfe geworden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Selbstmörder
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem kulturgeschichtlich einmaligen Kompendium des deutschen Bohème, Schriftstellers und Malers Emil Szittya gelingt es ihm nachzuweisen, daß alle Statistiken und Ursachen über den Freitod wie Geistesstörung, Krankheit, Sorge, Furcht, Lebensüberdruß, Vermögensverhältnisse, Verlust von Angehörigen und häuslicher Kummer nur einen relativen Wert haben und der Selbstmord ein komplexes Phänomen ist, daß sich bisher allen wissenschaftlichen Deutungsversuchen entzog. Die menschliche Natur hatte in allen Zeitläuften ihre Grenzen, sie kann Leid, Freude, Schmerzen bis auf einen gewissen Grad ertragen, und geht zugrunde, sobald dieser überstiegen ist. Im Mittelpunkt steht in diesem Band das nicht zu enträtselnde Mysterium Mensch mit seiner Ansicht, daß der Selbstmord ein Vorrecht gegenüber dem Tier darstellt, das seinem Leben nicht wissentlich ein Ende setzen kann. Dabei wird ein Bogen geschlagen von der Frage, ob der Freitod ein Verbrechen an uns oder gegenüber der Gesellschaft ist und welchen Stellenwert aktive Sterbehilfe besitzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Das Jahr der Frauen (Mängelexemplar)
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist zu tun, wenn man von allem endgültig genug hat, der Therapeut aber dennoch Vorsätze für das neue Jahr hören möchte? Frank Stremmer, Anfang vierzig, ausgebrannter deutscher Expat in Diensten einer illustren internationalen Genfer Organisation, rafft sich zu einem letzten Kraftakt auf: Zwölf Frauen in zwölf Monaten! Ohne Geld, ohne Versprechungen, ohne Perspektiven. Was als Witz, als müde Provokation gegenüber seinem Psychologen beginnt, entwickelt sich schon bald zur fixen Idee. Immer verbissener verfolgt der PR-Mann sein ´´Projekt´´, immer grotesker werden seine Annäherungsversuche. Denn am Ende, so hat Stremmer es sich vorgenommen, soll nichts Geringeres stehen als: Die Erlösung. Zwölf Frauen in zwölf Monaten bedeuten für ihn die ´´Legitimation´´ zum Freitod. Das Jahr der Frauen, das sind die amüsant-absurden Notate eines Besessenen. Sex als Sterbehilfe, Flirts im Endzeitmodus mit Judith Butler als Stichwortgeberin. Stremmers irrwitzige Jagd durch Online-Portale, Bars und Schlafzimmer endet jedoch nicht im Frieden leerer Schlaftablettenröhrchen, sondern im Chaos, im blutigen Staub eines afrikanischen Bürgerkriegsstaates. - Der finale, frauenlose Akt? Oder gar ein Neubeginn?

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Das Jahr der Frauen, Hörbuch, Digital, 1, 622min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Radikal intellektuell, gefährlich amüsant, am Ende fast ein Politkrimi und dabei tief melancholisch - eine Entdeckung. Was ist zu tun, wenn man von allem endgültig genug hat, der Therapeut aber dennoch Vorsätze für das neue Jahr hören möchte? Frank Stremmer, Anfang vierzig, ausgebrannter deutscher Expat in Diensten einer illustren internationalen Genfer Organisation, rafft sich zu einem letzten Kraftakt auf: zwölf Frauen in zwölf Monaten! Ohne Geld, ohne Versprechungen, ohne Perspektiven. Was als Witz, als müde Provokation gegenüber seinem Psychologen beginnt, entwickelt sich schon bald zur fixen Idee. Immer verbissener verfolgt der PR-Mann sein ´´Projekt´´, immer grotesker werden seine Annäherungsversuche. Denn am Ende, so hat Stremmer es sich vorgenommen, soll nichts Geringeres stehen als: die Erlösung. Zwölf Frauen in zwölf Monaten bedeuten für ihn die ´´Legitimation´´ zum Freitod. ´´Das Jahr der Frauen´´, das sind die amüsant-absurden Notate eines Besessenen. Sex als Sterbehilfe, Flirts im Endzeitmodus mit Judith Butler als Stichwortgeberin. Stremmers irrwitzige Jagd durch Online-Portale, Bars und Schlafzimmer endet jedoch nicht im Frieden leerer Schlaftablettenröhrchen, sondern im Chaos, im blutigen Staub eines afrikanischen Bürgerkriegsstaates. Der finale, frauenlose Akt? Oder gar ein Neubeginn? Christoph Höhtker, 1967 in Bielefeld geboren, Soziologiestudium, Taxifahrer, freier Journalist, Sprachlehrer, Werbetexter. Lebt und arbeitet in Genf. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Erich Wittenberg. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002512/bk_lind_002512_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot