Angebote zu "Recht" (14 Treffer)

Sterbehilfe - das Recht auf einen moralisch ger...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Sterbehilfe - das Recht auf einen moralisch gerechtfertigten Freitod:1. Auflage Thomas Must

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Freitod als legitimer Akt individueller Selbstb...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(7,99 € / in stock)

Freitod als legitimer Akt individueller Selbstbestimmung? Oder: Gestattet oder verbietet das Prinzip der Menschenwürde bzw. andere Konzepte (jegliche) Selbsttötung?:Für und Wider das Recht, den Zeitpunkt des eigenen Ablebens selbst zu bestimmen. 1. Auflage Frank Reichert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Das Recht am eigenen Leben als Buch von Peter S...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht am eigenen Leben:Eine Rechtsgeschichte von Freitod und Sterbehilfe. 1., Aufl. Peter Schaffer-Wöhrer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Rechte Strömungen innerhalb der FDP
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,1, Universität Potsdam (Lehrstuhl für Politisches System der BRD), Veranstaltung: Seminar: FDP - Partei des organisierten Liberalismus?, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Wintersemester 2003 / 2004 fand unter der Leitung von Prof. Dr. Dittberner das Seminar ´´FDP - Partei des organisierten Liberalismus?´´ statt. Leitfrage war, ob es der FDP einerseits immer gelungen ist, den Liberalismus zu operationalisieren und andererseits, welche Bedeutung der Begriff Liberalismus in der Politik von anderen Parteien hat. Besonders interessant innerhalb dieses Themenkomplexes war die Kontroverse um den Rechtspopulismus unter den Liberalen. Jürgen W. Möllemann, welcher unter dem großen Druck seiner Partei und der Öffentlichkeit tragischerweise im Jahr 2002 den Freitod wählte, war dabei eine der zentralen Figuren dieser Thematik innerhalb der FDP. Seine Entscheidung, sich im Mai 2002 demonstrativ hinter den Ex-Grünen Landtagsabgeordneten Jamal Karsli zu stellen, löste wegen dessen Kritik an der israelischen Nah-Ost Politik eine parteiübergreifende Diskussion um einen liberalen Rechtspopulismus aus. Möllemanns Angriffe auf den (damaligen) stellvertretenden Zentralratsvorsitzenden der Juden, Michel Friedman, kurz vor den Bundestagswahlen 2002 kosten ihn dann auch letztendlich das Amt des Bundesvize. Doch Möllemann ist nicht der erste, der zumindest zum Populismus tendiert. Ob Möllemann seine Partei aus dem Umfragetief retten und über die fünf-Prozent-Hürde in Richtung Projekt 18 hieven wollte, soll ein Punkt der vorliegenden Arbeit sein. Die rechten Strömungen innerhalb der FDP seit ihrem Bestehen sollen beleuchtet werden weiterhin soll kurz auch auf den österreichischem Nachbarn und die ´´Schwesterpartei´´ FPÖ mit ihrem damaligen Frontmann Haider geblickt werden. Kernfrage dieser Arbeit soll allerdings sein, ob die FPD mit ihrer parteipolitischen Geschichte eher als Rechtsliberal einzustufen ist oder aufgrund ihrer politischen Vergangenheit und Gewohnheit eher populistisch agiert und mit den Argumenten der Ressentiments des rechten Spektrums versucht, auf Stimmenfang zu gehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Verstümmelt! Verseucht! Verstrahlt! Verreckt! a...
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(7,49 € / in stock)

Verstümmelt! Verseucht! Verstrahlt! Verreckt!:Ein Plädoyer für das Recht auf einen würdevollen Freitod. 1. Auflage Dieter Schnelle

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der sanfte Tod
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In ´´Der sanfte Tod´´ verteidigt Maurits Verzele das Recht jedes Menschen, über sein Leben und seinen Tod selbst zu entscheiden. Er respektiert den persönlichen Entschluss zum Freitod, wenngleich er nur ganz bestimmte Motive als Grund dafür billigt. Der Autor beschreibt genau die verschiedenen Möglichkeiten des Suizids und listet die Vor- und Nachteile der jeweiligen Techniken auf. In Holland, Belgien und Frankreich ist sein Buch längst zu einem vieldiskutierten Ratgeber über die Methoden von Freitod und Sterbehilfe geworden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Ethik
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer hat das Recht, Dir zu sagen was ´´gut´´ und was ´´böse´´ ist? Moralische Zwickmühlen gibt es im Groß- und auch im Kleinformat: Soll man Tiere halten? Soll man gewissenhaft recyceln? Soll man Entwicklungshilfe leisten, und was ist mit Hilfe zum Freitod? Der Sachcomic Ethik folgt den Debatten der großen Moralphilosophen Sokrates, Platon, Aristoteles über Hobbes und Kant, bis hin zu modernen Denkern wie Nietzsche, Sartre und den Postmodernen. Exemplarisch geht es zum Schluss um Streitfragen wie Sterbehilfe, Tierrechte und das Argument ´´Gut ist, was nützt´´. Dieser Sachcomic kann nicht Ihre moralischen Probleme wegzaubern, aber er kann Ihnen das Handwerkszeug zu einer gewissenhaften Lösung mitgeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Rashomon
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Sammelband ´´Rashomon´´, 1917 veröffentlicht, setzte sich Akutagawa als Schriftsteller durch. Bis zu seinem Freitod 1927 verfaßte er neben Essays und Lyrik etwa 150 Kurzgeschichten, Erzählungen und Novellen, mit denen er die japanische Literatur nachhaltig beeinflußt hat; die besten sind in diesem Band versammelt. Vielfalt der Themen, Motive und Techniken, stilistische Brillanz und psychologische Vertiefung kennzeichnen die Prosa des inzwischen weltberühmten Schriftstellers. ´´Von den Erzählungen Akutagawas geht ebenso eine große Faszination wie Irritation aus. Der bedeutendste japanische Literaturpreis trägt zu Recht Akutagawas Namen.´´ Ludger Lütkehaus in Neue Zürcher Zeitung

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Erbin
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Keine Macht, kein Recht Spektakulärer hätte Seth Hubbard seinen Tod nicht inszenieren können. Als sein Mitarbeiter ihn eines Morgens aufgehängt an einem Baum findet, ist die Bestürzung im beschaulichen Clanton groß. Niemand hätte mit einem Freitod gerechnet. Hubbards Familie sieht das pragmatischer und ist in erster Linie an der Testamentseröffnung interessiert. Was sie nicht weiß: Kurz vor seinem Tod hat Hubbard sein Testament geändert. Alleinige Erbin ist seine schwarze Haushälterin Lettie Lang. Ein erbitterter Erbstreit beginnt . . . Als der schwer kranke Seth Hubbard seinem Leben ein Ende setzt, ahnt niemand, welche Folgen diese Tat haben wird. Hubbard, ein grimmiger Einzelgänger, blieb im Wesentlichen für sich. Versorgt von einer Haushälterin, hatte er kaum mehr Kontakt zu seiner Familie. Hubbards erwachsene Kinder absolvieren die Trauerfeier für ihren Vater denn auch wie einen Pflichtbesuch, um sich danach möglichst schnell der Testamentseröffnung zu widmen. Die Überraschung könnte kaum größer sein, als sich herausstellt, dass Hubbards Vermögen 24 Millionen Dollar umfasst. Den Löwenanteil spricht Hubbard seiner Haushälterin Lettie Lang zu. Seine Familie indes geht leer aus. In Windeseile fechten Hubbards Kinder das Testament an. Mit allen Mitteln versuchen sie Hubbards Unzurechnungsfähigkeit zu beweisen. Die Rechnung scheint aufzugehen. Bis Jack Brigance, der Anwalt an Lettie Langs Seite, Hubbards verschwundenen Bruder Ancil ausfindig macht, der eine Geschichte zu berichten hat, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Plötzlich ergibt Seth Hubbards Testament auf tragische Weise Sinn.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot