Angebote zu "Haus" (43 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Leiden des jungen Werther, Hörbuch, Digital...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wilhelm übergibt einem Verleger in Leipzig die Briefe seines Freundes Werther. Gemeinsam lesen sie: Auf einem Ball lernt Werther die junge Lotte, Tochter des Amtmanns, kennen. Er wird ständiger Gast in ihrem Haus und ein Freund der Familie. Seine Liebe zu Lotte ist hoffnungslos, denn sie ist mit Albert verlobt, einem Mann, der ihr eine gesicherte Zukunft garantiert. Werther dagegen ist ein Schwärmer, der gegen die gesellschaftlichen Verhältnisse aufbegehrt. Er trennt sich von Lotte, nimmt eine Arbeit in der Kanzlei eines Gesandten auf. Die Unerträglichkeit der Arbeit und die Brüskierung durch den Adel lassen ihn fliehen und in die Umgebung von Lotte, die inzwischen mit Albert verheiratet ist, zurückkehren. Er bedrängt sie mit seiner leidenschaftlichen Liebe, doch sie weist ihn von sich. An seiner unglücklichen Liebe und dem Leben verzweifelt, wählt er den Freitod. Bearbeitung: Gert Westphal, Regie: Peterpaul Schulz. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Gert Westphal. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000519/bk_swrm_000519_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Professor Mamlock
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jahreswende 1932/33. Der jüdische Professor Mamlock ist Chefarzt einer chirurgischen Klinik. Politik interessiert ihn nicht. Als sein Sohn sich dem Widerstand anschließt, weist er ihn aus dem Haus. Auch seiner Tochter Ruth kann und will er nicht glauben, dass sie aufgrund ihres jüdischen Glaubens gezwungen wird, die Schule zu verlassen. Doch Mamlock gerät bald selbst in die Mühlen der Zeit. Nie hat er es für möglich gehalten, dass er einmal mit der Aufschrift "Jude" auf dem Arztkittel durch die Straße Spießrutenlaufen muss. Damit bricht eine Welt für den erfolgreichen Chirurgen zusammen, er weiß keinen anderen Ausweg als den Freitod.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Professor Mamlock
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jahreswende 1932/33. Der jüdische Professor Mamlock ist Chefarzt einer chirurgischen Klinik. Politik interessiert ihn nicht. Als sein Sohn sich dem Widerstand anschließt, weist er ihn aus dem Haus. Auch seiner Tochter Ruth kann und will er nicht glauben, dass sie aufgrund ihres jüdischen Glaubens gezwungen wird, die Schule zu verlassen. Doch Mamlock gerät bald selbst in die Mühlen der Zeit. Nie hat er es für möglich gehalten, dass er einmal mit der Aufschrift "Jude" auf dem Arztkittel durch die Straße Spießrutenlaufen muss. Damit bricht eine Welt für den erfolgreichen Chirurgen zusammen, er weiß keinen anderen Ausweg als den Freitod.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Papa hat sich erschossen
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

SEIN TOD TEILT MEIN LEBEN IN EIN VORHER UND NACHHER"Am 6. Juli 2008 kritzelt mein Vater etwas auf einen mintgrünen Post-it-Zettel. Er steigt die Wendeltreppe hinunter in die Bibliothek und holt seinen Revolver. Dann geht er durch den schmalen Gang hinaus aus unserem Haus in den Hof. Dort legt er sich unter unseren alten großen Nussbaum. Ich weiß nicht, ob er dabei irgendwann gezögert hat. Ich glaube, er wird noch einmal tief eingeatmet haben, als er da lag. Vielleicht hat er sich noch kurz die Sterne angesehen und der Stille gelauscht. Dann schießt er sich in den Hinterkopf. Sein Tod teilt mein Leben in ein Vorher und Nachher."Hautnah und unsentimental erzählt Saskia Jungnikl über den Freitod ihres Vaters. Sie schreibt über die Ohnmacht, die ein solch gewaltvoller Tod hinterlässt und wie ihre Familie es schafft, damit umzugehen, über Schuldgefühle, Wut und das Entsetzen, das nachlässt, aber nie verschwindet.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Papa hat sich erschossen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

SEIN TOD TEILT MEIN LEBEN IN EIN VORHER UND NACHHER"Am 6. Juli 2008 kritzelt mein Vater etwas auf einen mintgrünen Post-it-Zettel. Er steigt die Wendeltreppe hinunter in die Bibliothek und holt seinen Revolver. Dann geht er durch den schmalen Gang hinaus aus unserem Haus in den Hof. Dort legt er sich unter unseren alten großen Nussbaum. Ich weiß nicht, ob er dabei irgendwann gezögert hat. Ich glaube, er wird noch einmal tief eingeatmet haben, als er da lag. Vielleicht hat er sich noch kurz die Sterne angesehen und der Stille gelauscht. Dann schießt er sich in den Hinterkopf. Sein Tod teilt mein Leben in ein Vorher und Nachher."Hautnah und unsentimental erzählt Saskia Jungnikl über den Freitod ihres Vaters. Sie schreibt über die Ohnmacht, die ein solch gewaltvoller Tod hinterlässt und wie ihre Familie es schafft, damit umzugehen, über Schuldgefühle, Wut und das Entsetzen, das nachlässt, aber nie verschwindet.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Brasilien
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Ein Rausch von Schönheit und Glück überkam mich, der die Sinne erregte, die Nerven spannte, das Herz erweiterte, den Geist beschäftigte, und soviel ich sah, es war nie genug.'Stefan Zweigs Liebeserklärung an seine Wahlheimat. - Das Abendland liegt halb zerstört mitten im Zweiten Weltkrieg, da wendet Stefan Zweig seinen Blick auf den brasilianischen Gegenentwurf: In der Landschaft und den Menschen, die trotz sozialer Gegensätze in scheinbar vollkommener Harmonie leben, findet er sein Paradies. Diese Monografie schrieb er in Dankbarkeit an das Leben, das er in Brasilien führen durfte. Bis zu seinen letzten Worten, die sich dieser Ausgabe angehängt finden, blieb Brasilien sein Land der Zukunft .Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) flüchtete 1934 nach Brasilien ins Exil. Trotz materieller Sicherheit entschied sich Zweig in seinem Haus in Petrópolis (nahe Rio de Janeiro) gemeinsam mit seiner Frau Lotte für den Freitod, da ihn die Zerstörung seiner geistigen Heimat Europa perspektivlos zurückließ. Mit seiner Entscheidung wurde er symbolisch für den Intellektuellen im 20. Jahrhundert auf der Flucht vor der Gewaltherrschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Brasilien
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Ein Rausch von Schönheit und Glück überkam mich, der die Sinne erregte, die Nerven spannte, das Herz erweiterte, den Geist beschäftigte, und soviel ich sah, es war nie genug.'Stefan Zweigs Liebeserklärung an seine Wahlheimat. - Das Abendland liegt halb zerstört mitten im Zweiten Weltkrieg, da wendet Stefan Zweig seinen Blick auf den brasilianischen Gegenentwurf: In der Landschaft und den Menschen, die trotz sozialer Gegensätze in scheinbar vollkommener Harmonie leben, findet er sein Paradies. Diese Monografie schrieb er in Dankbarkeit an das Leben, das er in Brasilien führen durfte. Bis zu seinen letzten Worten, die sich dieser Ausgabe angehängt finden, blieb Brasilien sein Land der Zukunft .Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) flüchtete 1934 nach Brasilien ins Exil. Trotz materieller Sicherheit entschied sich Zweig in seinem Haus in Petrópolis (nahe Rio de Janeiro) gemeinsam mit seiner Frau Lotte für den Freitod, da ihn die Zerstörung seiner geistigen Heimat Europa perspektivlos zurückließ. Mit seiner Entscheidung wurde er symbolisch für den Intellektuellen im 20. Jahrhundert auf der Flucht vor der Gewaltherrschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Sie (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Sheldon ist ein berühmter Schriftsteller. Seine beliebtesten Bücher handeln von der Serienheldin Misery Chastain. Paul hasst diese Buchreihe allerdings. Als er sein neues Buch "Schnelle Autos" in einem von ihm immer zu diesem Zweck benutzten Hotelzimmer beendet hat, macht er sich auf in Richtung Colorado, wo er einen Verkehrsunfall erleidet und ohnmächtig wird. Im Haus der ehemaligen Krankenschwester Annie Wilkes erwacht er aus dem Koma. Annie ist ein großer Fan des 42-jährigen Schriftstellers. Vor allem liebt sie seine Misery-Bücher. Nach einigen Tagen bemerkt Paul bei Annie Zeichen einer Geistesgestörtheit. Sie bringt Paul nicht ins Krankenhaus, sondern isoliert ihn bei sich zu Hause, ohne einer Menschenseele Bescheid zu sagen. Paul, der sich beide Beine mehrmals gebrochen hat, ist nicht in der Lage zu fliehen. Sie macht ihn süchtig nach schmerzstillenden Medikamenten und hat so Macht über ihn. Annie liest das Manuskript von Pauls neuem Buch "Schnelle Autos". Es gefällt ihr nicht, da es nicht von ihrer Lieblingsheldin Misery handelt. Außerdem missfällt ihr die rohe Sprache. Als Annie sich das neueste, gerade erschienene Misery-Buch kauft, wird sie überaus wütend, dass Paul seine Heldin Misery am Ende sterben lässt. In einem zornigen Akt der Rache zwingt sie ihn, das Manuskript "Schnelle Autos" zu verbrennen. Außerdem soll er für sie ein neues Misery-Buch schreiben, in dem diese wieder zum Leben erwacht. Als Annie herausfindet, dass Paul aus seinem Krankenbett geflohen ist und ein Messer versteckt hat, hackt sie ihm mit einer Axt den linken Fuß ab. Später trennt sie ihm in einem Wahnanfall mit einem elektrischen Küchenmesser den Daumen von der linken Hand. Paul schreibt das Buch, und nach etwa sechs Monaten ist es fertig. Und zur Veröffentlichung im kleinen Kreis hat Paul ein furioses Finale geplant. Er gibt an, er wolle mit Annie das Ereignis feiern, bevor sie beide gemeinsam den Freitod wählen. Als es soweit ist, gibt Paul vor, das Manuskript zu verbrennen, und tötet Annie in einem heftigen Kampf.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Sie (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Sheldon ist ein berühmter Schriftsteller. Seine beliebtesten Bücher handeln von der Serienheldin Misery Chastain. Paul hasst diese Buchreihe allerdings. Als er sein neues Buch "Schnelle Autos" in einem von ihm immer zu diesem Zweck benutzten Hotelzimmer beendet hat, macht er sich auf in Richtung Colorado, wo er einen Verkehrsunfall erleidet und ohnmächtig wird. Im Haus der ehemaligen Krankenschwester Annie Wilkes erwacht er aus dem Koma. Annie ist ein großer Fan des 42-jährigen Schriftstellers. Vor allem liebt sie seine Misery-Bücher. Nach einigen Tagen bemerkt Paul bei Annie Zeichen einer Geistesgestörtheit. Sie bringt Paul nicht ins Krankenhaus, sondern isoliert ihn bei sich zu Hause, ohne einer Menschenseele Bescheid zu sagen. Paul, der sich beide Beine mehrmals gebrochen hat, ist nicht in der Lage zu fliehen. Sie macht ihn süchtig nach schmerzstillenden Medikamenten und hat so Macht über ihn. Annie liest das Manuskript von Pauls neuem Buch "Schnelle Autos". Es gefällt ihr nicht, da es nicht von ihrer Lieblingsheldin Misery handelt. Außerdem missfällt ihr die rohe Sprache. Als Annie sich das neueste, gerade erschienene Misery-Buch kauft, wird sie überaus wütend, dass Paul seine Heldin Misery am Ende sterben lässt. In einem zornigen Akt der Rache zwingt sie ihn, das Manuskript "Schnelle Autos" zu verbrennen. Außerdem soll er für sie ein neues Misery-Buch schreiben, in dem diese wieder zum Leben erwacht. Als Annie herausfindet, dass Paul aus seinem Krankenbett geflohen ist und ein Messer versteckt hat, hackt sie ihm mit einer Axt den linken Fuß ab. Später trennt sie ihm in einem Wahnanfall mit einem elektrischen Küchenmesser den Daumen von der linken Hand. Paul schreibt das Buch, und nach etwa sechs Monaten ist es fertig. Und zur Veröffentlichung im kleinen Kreis hat Paul ein furioses Finale geplant. Er gibt an, er wolle mit Annie das Ereignis feiern, bevor sie beide gemeinsam den Freitod wählen. Als es soweit ist, gibt Paul vor, das Manuskript zu verbrennen, und tötet Annie in einem heftigen Kampf.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot