Ihr Freitod Shop

The Sea of Trees
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Mann begibt sich in den ´Selbstmord-Wald´ am Fuji, um seinem Leben dort ein Ende zu bereiten. Doch er wird bei seinem Vorhaben von einem Japaner unterbrochen. Dieser hegte ebenfalls den Wunsch nach dem Freitod, doch nun kommen ihm Zweifel. Für die beiden beginnt eine Reise der Reflexion und des Überlebens.

Anbieter: Maxdome
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Senecas Ansichten zu Tod und Selbstmord. Philos...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Senecas Ansichten zu Tod und Selbstmord. Philosophie als Lebenshilfe zum Thema Tod und Freitod:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Lars Rahn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.04.2017
Zum Angebot
Der Freitod als Inszenierung. Ein Vergleich von...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Latein, Note: 15,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zusammenhang mit der Aufdeckung der Pisonischen Verschwörung gegen Nero wurden viele Verdächtigte dazu gezwungen, sich selbst umzubringen. Oft taten sie es durch das Öffnen der Pulsadern, was damals die bequemste Todesart war (quae tum promptissima mortis via (Tac. ann. XVI 17, 5)). Auch Seneca und Petron, denen durch Nero die Selbstentleibung befohlen worden war, wählten diese Methode. Die Selbstmorde dieser beiden Persönlichkeiten werden im Zuge dieser Arbeit untersucht, erläutert und verglichen. Die Arbeit gliedert sich folgendermaßen: Zunächst werden die Quellen, auf denen diese Arbeit aufbaut, vorgestellt, danach erfolgt ein kurzer Abriss über Leben und Werk Senecas und Petrons sowie eine Darstellung über die Zeit, in der sie lebten. Im Anschluss daran folgt eine getrennte Untersuchung beider Selbstmorde. Schließlich werden diese nach verschiedenen Gesichtspunkten miteinander verglichen.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Freitod eines Nihilisten oder ewige Wiederkehr?
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Nietzsche und die literarische Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Nihilismus als psychologischer Zustand wird eintreten müssen erstens wenn wir einen Sinn in allem Geschehen gesucht haben, der nicht darin ist: so daß der Sucher endlich den Muth verliert. Mit diesen Worten beginnt Nietzsche seine Argumentation in seinem Text Kritik des Nihilism besser bekannt unter dem Titel Hinfall der kosmologischen Werte. Erscheint diese Aussage Nietzsche typisch - auf den ersten Blick sehr forsch und verallgemeinernd, so ist sie doch umso interessanter im Vergleich zu Albert Ehrensteins Erzählung Tubutsch. Versucht man Tubutsch zu analysieren und legt dabei sein Augenmerk auf das Ende der Erzählung, so fragt man sich in Hinblick auf Nietzsches Aussage, ob nicht genau dieser psychologische Zustand des Nihilismus bei Tubutsch eintritt. Tubutsch hegt deutlich nihilistische Gedanken, auch wenn er sich selbst nie als Nihilist bezeichnet und im Laufe der Erzählung immer mehr den Mut verliert. Er wird destruktiver, bis er beginnt, über das Morden nachzudenken, und zuletzt scheint auch ein Selbstmord ihn immer weniger abzuschrecken. Dennoch schweigt sich Tubutsch über seinen letztlichen Verbleib aus und die offensichtliche Rahmung der Erzählung scheint nicht auf ein abruptes Ende zu verweisen. Wie passen also Dramatisierung, Selbstmordgedanken und der Verweis auf eine Art der ewigen Wiederkehr zusammen? Um diese Frage zu erläutern, soll zunächst erörtert werden, inwiefern sich Tubutsch überhaupt als ein Nihilist im Sinne Nietzsches einstufen lässt, um daraufhin erklären zu können, wie es dazu kommt, dass Tubutsch gegen Ende der Erzählung immer mehr den Mut verliert, destruktiver wird und sich sogar immer wieder den eigenen Tod herbeiwünscht. Dabei wird eine Entwicklung aufgezeigt, die in der mir bekannten Forschungsliteratur noch nicht genug erfasst wurde. In der weiteren Analyse wird, unter Einbezug anderer Texte von Ehrenstein und einem Vergleich zu Nietzsches Begriff von ewiger Wiederkehr, erläutert werden, wie sich diese Entwicklung hin zum Selbstmord doch mit der ewigen Wiederkehr vereinbaren lässt.

Anbieter: Bol.de
Stand: 18.05.2017
Zum Angebot
Reichert, Frank: Freitod als legitimer Akt indi...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für und Wider das Recht, den Zeitpunkt des eigenen Ablebens selbst zu bestimmen Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Von Sinnen. Ein Trakl Projekt von William Mang,...
4,61 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Verkörperung Georg Trakls in einem Film lässt den österreichischen Film- und Theaterschauspieler William Mang diese geniale Dichter-Persönlichkeit nicht mehr los. Er hat sein ganz persönliches Trakl-Projekt erarbeitet und mit großem Erfolg im gesamten deutschsprachigen Raum gezeigt. Und so entstand dieses Hörbuch. Lyrik voller Symbole und Metaphern, Schwermut, Trauer und die ewige Suche nach Gott - Georg Trakl, zerbrochen am Leiden seiner Zeit konnte im Alter von nur 27 Jahren nur mehr im Freitod durch eine Überdosis Kokain einen Ausweg finden. Trakl gilt als der bedeutendste Vertreter des österreichischen Expressionismus. Sprache: Deutsch. Erzähler: William Mang. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rebe/000202de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot
Selbstmord, Selbsttötung, Suizid, Freitod als e...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(2,99 € / in stock)

Selbstmord, Selbsttötung, Suizid, Freitod:Zur Bedeutung eines Phänomens an Hand von vier Begriffen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.03.2017
Zum Angebot
Werke 3. Über das Altern. Revolte und Resignati...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schon 1966 ursprünglich unter dem Titel ´Die unheilbare Krankheit´ konzipierte Arbeit ´Über das Altern´ zieht, auf der Grundlage der existentiellen Erfahrungen Amérys, das Fazit aus gravierenden philosophischen und literarischen Lektüren Amérys: Einflüsse von Thomas Mann, Proust, Beauvoir und verschiedener anthropologischer Ansätze sind nachweisbar in diesen fünf großen Essays. Im Anhang des Bandes eine Dokumentation zur Rezeptionsgeschichte dieser beiden Werke und ein ausführliches Nachwort der Band-Herausgeberin Monique Boussart.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 07.04.2017
Zum Angebot
Freitod. Frauen, die Hand an sich legten
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hat der Mensch das Recht, seinen Todeszeitpunkt selbst zu bestimmen? Die porträtierten Frauen beanspruchten diese Entscheidungsfreiheit für sich. Unterschiedliche Gründe veranlassten sie, das Leben abzuwählen. Unheilbare fortschreitende Krankheiten und Lebensüberdruss gehörten ebenso dazu, wie das kaum fassbare Bedürfnis, dem Lebensgefährten freiwillig in den Tod zu folgen, da ein Weiterexistieren ohne ihn sinnlos erschien. Mit leiser Eindringlichkeit und großem Einfühlungsvermögen lässt sich die Autorin auf die Lebenswege sowohl zielorientierter willenstarker als auch hilflos durch die raue Wirklichkeit taumelnder Frauen ein. Es ist nicht wahr, dass Gott die Welt so eingerichtet hätte, dass es für alle Notlagen des Lebens einen Ausweg gäbe, schreibt Eugen Drewermann in seiner Einführung. Immer mehr beginne die Erkenntnis Platz zu greifen, dass es nicht länger angehe, den Tod mit allen Kräften zu jagen wie ein wildes Tier. Wir sind gezwungen, so Drewermann, den Tod als einen Teil des organischen Lebens zu akzeptieren und ins Leben zu integrieren.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 01.05.2017
Zum Angebot
Der begleitete Freitod
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Selbstbestimmung Nicola Bardola - der Autor des vieldiskutierten Romans »Schlemm« - will ein Bewusstsein für die Möglichkeit schaffen, über die eigene Lebenszeit vor allem dann selbst zu entscheiden, wenn eine unheilbare Krankheit, verbunden mit großen Schmerzen, vorliegt. Das Buch stellt die unterschiedliche Rechtsprechung in verschiedenen europäischen Ländern dar und Institutionen wie den Verein EXIT vor, der Sterbewillige in der Schweiz begleitet. Es geht in diesem Buch um Selbstbestimmung und um eine ehrliche Diskussion über Leben und Tod. Unter anderem schildert der Autor sehr einfühlsam den Todeskampf der krebsleidenden Ehefrau von Johannes Mario Simmel, der dieser Erfahrung wegen zu einem glühenden Befürworter der aktiven Sterbehilfe geworden und u. a. Mitglied von EXIT, der Schweizer Vereinigung für humanes Sterben, geworden ist. Dies ist der erste und einzige Ratgeber, der sich mit dem Pro und Kontra der ethischen, moralischen und religiösen Aspekte des Freitods auseinandersetzt

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Freitod und Werther als Buch von Julia Charakter
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Freitod und Werther:Wieso Werther sich entschieden hat zu sterben Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Julia Charakter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.04.2017
Zum Angebot
Für alle Fälle Stefanie - Freitod
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Patient Wolfgang Minden unternimmt auf der Station einen Selbstmordversuch. Schwester Stefanie versucht, dem Mann, der seit zwei Jahren arbeitslos ist und keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht, neuen Lebensmut zu geben. Kurz darauf teilt ihm seine Frau mit, dass sie sich scheiden lassen will. Für Minden bricht erneut eine Welt zusammen ...

Anbieter: Maxdome
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht